Hörbares Friedenszeichen

Deutsch-polnisches Musikprojekt wächst…..Fortsetzung erwünscht!

Konzert in Polen
Eine Kulturinitiative mit besonderer Ausstrahlung fand in den vergangenen Tagen seine Fortsetzung: Der Kammerchor Münster bereiste mit seinem Dirigenten Hermann Kreutz vom 04. -11.07.09 die polnischen Städte Koszalin, Wejherewo, Recz und Kolobrzeg, um in den dortigen Kathedralen gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester der Stadt Koszalin zu konzertieren.
Anlass für diese bemerkenswerte Kooperation war der Wunsch beider Seiten, dem Beginn des Zweiten Weltkrieges vor 70 Jahren ein hörbares musikalisches Friedenszeichen entgegenzusetzen. Bereits vom 04. - 09.04.09 hatte der Kammerchor Münster mit dem Orchester der Stadt Koszalin in Münster und in drei polnischen Städten die "Johannespassion" von J.S. Bach aufgeführt. Hierbei wurde von polnischer Seite aus die Einladung zur erneuten Teilnahme am "IX. Miezynarocowy-Festiwal Organowy" und weiteren Konzerten in NW-Polen für den Juli 09 ausgesprochen. Gewünscht wurde wiederum ein Programm mit Werken von Heinrich Schütz und J.S. Bach, da diese in Polen selten aufgeführt und gehört werden. So hatte der 35-köpfige Kammerchor Münster u.a. zwei Motetten von H. Schütz und das Magnificat von Joh.Seb.Bach im Gepäck. ... Einen ausführlichen Bericht über die Reise können Sie hier (PDF-Dokument) lesen.