"Johannespassion" von J.S. Bach als Friedensbotschaft

Plakat Kolberg Johannespassion
In der Karwoche vom 4. April bis 8. April fuhr der Kammerchor nach Polen. Gemeinsam mit einem polnischen Orchester wurde in der Heilig-Geist-Kirche zu Koszalin (ehemals Köslin), im Marien-Dom zu Kolobrzeg (ehemals Kolberg) und der Marienkirche zu Slupsk (ehemals Stolp) die Johannespassion von Johann Sebastian Bach aufgeführt, ein für Polen sehr unbekanntes Werk. Einen ausführlichen Bericht über die Reise können Sie hier (PDF-Dokument) lesen. Weiter unten finden Sie einen Pressebericht zu dem Konzert aus Koscalin.



Pressebericht über das Konzert am 5. April 2009 in Koscalin

Ungewöhnliches Konzert

05.04.2009, Heilig-Geist-Kirche, Koszalin (Polen)
Genau vor 14 Jahren am 7. April hat Herr Ruben Silva die Matthäuspassion von Johann Sebastian Bach aufgeführt. Es sangen die deutschen Solisten (Sopran aus Island) und der ansehnliche Chor unter der Leitung von Jan Lukaszewski aus Danzig (Gdansk).
Am vergangenen Sonntag ertönte in dieser Kirche die Johannespassion von Johann Sebastian Bach. Diesmal gehörte die Vokalseite ganz den Gästen, Solisten und dem Kammerchor aus Münster, und die instrumentale dem Ensemble, das aus unserem Orchester bestand. Es dirigierte der Leiter des Kammerchores Münster- Hermann Kreutz.
... [Fortsetzung]
9.04.2009, Tageszeitung STADT (Koscalin), Kazimierz Rozbicki, Übersetzt von Norbert Widok, Münster